Wie montiere ich meine Terrassenüberdachung?

9 Juli 2020 - Selber machen

Wie montiere ich meine (Greenline-) Terrassenüberdachung? 

Sie sind ein/e geschickte/r Hobby-Handwerker/-in? Ein wahrer „Do-it-yourself“-Fan? Und Sie krempeln gerne die Ärmel hoch? Dann haben wir das perfekte Projekt für Sie. Auch wenn wir unsere Terrassenüberdachungen in der Regel montiert liefern, ist es bei einigen Modellen (wie z. B. unserer Greenline) auch möglich, die Terrassenüberdachung selbst zusammenzubauen. Wir haben mit einem unserer erfahrenen Monteure gesprochen, der uns einige wertvolle Tipps für Sie verraten hat! 

Welche Werkzeuge benötige ich für die Montage meiner Terrassenüberdachung? 

Um Ihre Überdachung zu montieren, benötigen Sie eine Reihe von Werkzeugen. Diese erleichtern Ihnen die Arbeit enorm! Unter anderem sollten Sie die folgenden Tools bereithalten: 

  • Bohrschrauber
  • Wasserwaage
  • Hammer
  • Kitt, um Ihre Terrassenüberdachung wasserdicht zu machen
  • Maßband
  • Teppichmesser 
  • Metall-Lochsäge
  • Metallsäge
  • Manpower – es empfiehlt sich, die Montage mit mindestens zwei Personen durchzuführen

Wo montiere ich meine Terrassenüberdachung? 

Wenn Sie Ihre Überdachung selbst montieren, ist es wichtig zu wissen, wo genau die Terrassenüberdachung aufgestellt werden soll. Wird die Terrassenüberdachung am Haus angebracht? Dann müssen Sie eine vorhandene Wand berücksichtigen. Sorgen Sie dafür, dass diese Wand frei von Hindernissen wie Lampen, Pflanzgefäßen und dergleichen ist. So vermeiden Sie, dass Sie an einem entscheidenden Punkt der Montage unnötig aufgehalten werden.

Wird die Terrassenüberdachung freistehend aufgestellt? Dann brauchen Sie nicht darauf zu achten. Stellen Sie jedoch sicher, dass die Fläche gut zugänglich ist und dass z. B. kein Spielzeug mehr herumliegt. Sicherheit steht an erster Stelle. 

Die Montage – Schritt für Schritt 

Ihre Terrassenüberdachung wird standardmäßig mit einer Montageanleitung geliefert. Unser Tipp: Lesen Sie die Anleitung zunächst sorgfältig durch, bevor Sie beginnen. Die Montage einer Terrassenüberdachung unterscheidet sich erheblich vom Zusammenbau eines Billy-Bücherregals. 

Schritt 1. Die Vorbereitung 

Ein guter Start ist die halbe Miete. Machen Sie zunächst eine Bestandsaufnahme, um zu überprüfen, ob Sie alles Notwendige zur Hand haben. Ihre Terrassenüberdachung wird immer vorab ausgemessen. Dennoch ist es sinnvoll, die einzelnen Teile nachzumessen. So können Sie sicher sein, dass während der Montage keine abweichenden Teile für böse Überraschungen sorgen. Darüber hinaus bereiten Sie in diesem Schritt auch die Profile vor und bestimmen die Höhe Ihrer Terrassenüberdachung. 

Schritt 2. Wandprofil montieren 

Damit Ihre Terrassenüberdachung dauerhaft sicher steht, achten Sie darauf, das Wandprofil an der Fassade zu befestigen. Bohren Sie sowohl in das Profil als auch in die Wand. Sorgen Sie mit Dübeln für eine sichere Befestigung. 

Schritt 3. Rahmen aufbauen 

Nun ist es an der Zeit, den Rahmen aufzubauen. Es ist wichtig, das Dachrinnenprofil Ihrer Überdachung im richtigen Abstand zum Wandprofil anzubringen. Unser Tipp: Erleichtern Sie sich die Arbeit und verwenden Sie Baustützen. Anschließend montieren Sie die beiden Seitenträger zwischen Dachrinnen- und Wandprofil. 

Schritt 4. Zeit für die Stützen

Natürlich können Sie Ihre Terrassenüberdachung nicht auf ewig auf Baustützen ruhen lassen. Deshalb ist der nächste Schritt die Platzierung der richtigen Stützen. Positionieren Sie zunächst den Pfosten mit der Wasserableitung an der richtigen Stelle. Dieser muss mindestens 5 cm unter dem Bodenniveau angebracht werden. Platzieren Sie anschließend das PVC-Rohr. Dieses wird an den Abwasserkanal angeschlossen. Nun können Sie mit den anderen Stützen fortfahren. 

Schritt 5. Zwischenträger montieren 

Die Zwischenträger sorgen dafür, dass das Dach Ihrer Terrassenüberdachung eine optimale Auflagefläche bekommt. Dies ist definitiv eine Aufgabe, die von zwei Personen zu erledigen ist. Unser Tipp: Denken Sie daran, jeweils zwei Klapprahmen zu platzieren, bevor Sie einen Zwischenträger montieren. 

Schritt 6. Dach aufsetzen

Nach der Montage der Zwischenträger ist Ihre Terrassenüberdachung bereit für das Dach. Haben Sie sich für eine Dacheindeckung aus Polycarbonat entschieden? Dann schauen Sie genau hin, welche Seite der Platte nach oben gehört. Wiederholen Sie dies für alle Platten. Um Ihre Terrassenüberdachung zu vervollständigen, verwenden Sie Eckprofile aus Aluminium. Damit erzielen Sie einen sauberen Abschluss. Unser Tipp: Bei großen Spannweiten der Dachrinne empfehlen wir, die Träger zusätzlich mit einigen Schrauben an der Unterseite der Dachrinne und des Wandprofils zu sichern. 

Schritt 7. Die Endkontrolle 

Nehmen Sie Ihre Wasserwaage zur Hand! Sind die Stützen wirklich waagerecht oder müssen noch kleinere Anpassungen vorgenommen werden? Für ein besonders stabiles Ergebnis können Sie die Stützen mit jeweils zwei Säcken Schnellbeton verstärken. So können Sie sicher sein, dass sich Ihre Terrassenüberdachung keinen Millimeter bewegt.  

Schritt 8. Genießen! 

Ihre Terrassenüberdachung kann nun genutzt werden. Also: Stellen Sie Ihre Gartenmöbel auf, holen Sie Ihre schönsten Kissen vom Dachboden und feiern Sie Ihr Werk mit Ihrem Lieblingsgetränk. Ihr zusätzliche Raum garantiert Ihnen auf Jahre hinaus unbeschwerten Genuss. 

Benötigen Sie Hilfe? 

Das ist gar kein Problem! Wenn Sie nicht allein zurechtkommen, wenden Sie sich an eine unserer Filialen. Auch wenn Sie sich für Selbstmontage entschieden haben, können Sie unseren Service in Anspruch nehmen. Wir beraten Sie gerne. 

Kostenlos herunterladen

Verasol Inspirationskatalog

Lassen Sie sich inspirieren! 
Laden Sie unseren kostenlosen Inspirationskatalog herunter.

  • Unzählige Möglichkeiten für zusätzlichen Raum
  • Randvoll mit Inspirationen
  • Nützliche Informationen

Verasol-Filiale

Sie haben Interesse an unseren Produkten? Wir informieren und beraten Sie gerne in einer Filiale.

Aktionsbroschüre ansehen

Schauen Sie online die aktuelle Aktionsbroschüre an. Interesse? Besuchen Sie eine der Verasol-Filialen.